Volleyball Damen 1 verlieren unglücklich in Freiburg

Am vergangenen Samstag fuhren die Damen des TSV Weingarten nach Freiburg zum USC. Der erste Satz begann mit einem Blitzstart und einer 7:1-Führung. Im Laufe des Satzes konnte Freiburg jedoch bis zu 15:15 ausgleichen und danach die Führung Punkt für Punkt ausbauen, so dass der Satz mit 25:19 für die Gastgeberinnen endete. Der 2. Satz war hart umkämpft und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. In der Verlängerung hatten die Weingartnerinnen drei Satzbälle, die jedoch nicht verwertet werden konnten und so ging dieser Durchgang letztlich mit 31:29 an Freiburg.

Unbeeindruckt konnte die Weingartner Volleyballerinnen im dritten Satz nochmals zulegen und gewann den Satz hoch überlegen nach zwischenzeitlicher 19:13-Führung mit 25:20. Auch der vierte Satz wurde auf Weingartner Seite engagiert geführt und ab Mitte des 4. Satzes schien es, als würden auf Freiburger Seite die Kräfte schwinden. Angesichts einer 18:12 und 23:17-Führung schien der Entscheidungssatz zum Greifen nahe. Doch konnte ab dem 23. Punkt kein Angriff mehr verwandelt werden und der Gegner acht Punkte in Folge erzielen. Auch die Auszeiten bei 23:20 und 23:22 konnten den Lauf nicht ändern und so ging der Satz mit 23:25 verloren. Unglücklicher kann man ein Spiel fast nicht verlieren.

Nun müssen die TSV Damen um Trainer Michael Ebert ihren Siegeswillen wiederfinden. Sie werden alles daran setzen am kommenden Samstag selbstbewusst ins Derby gegen den SVK Beiertheim zu starten und mit einem Heimsieg zwei weitere Punkte in der Regionalliga zu verbuchen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tsv-weingarten.de/2012/11/15/damen-1-verlieren-unglucklich-in-freiburg/