TSV Weingarten unterliegt Tabellenführer aus Singen

Am zweiten Wettkampfwochenende der Bezirksliga traf das Nachwuchsteam des TSV Weingarten, welches nun mit Gerrit Enderle und Luca Frey in voller Stärke antrat, auf den Tabellenführer aus Singen. Nachdem Singen am ersten Wettkampftag ein deutlich höheres Ergebnis als die Riege des TSV erturnt hatte, ging man mit gedämpfter Erwartung in die Begegnung.

Der Wettkampf wurde als Doppelwettkampf ausgeführt, bei dem der TSV am Seitpferd in den Wettkampf eintrat. Beide Mannschaften zeigten deutlich Nerven und blieben klar hinter Ihren Möglichkeiten zurück. Trotz stabiler Übungen von Gerrit Enderle (9,5), Daniel Pinneker (8,65) und Dominik Linder (9,2) wurde das Gerät verloren. An den Ringen zeigten die Athleten beider Mannschaften sichere Übungen auf vergleichbarem Niveau, wobei die Gastgeber das Gerät mit knappem Vorsprung für sich entschieden. Am Sprung zeigten die Athleten des TSV eine sichere und geschlossene Leistung mit Ihren Überschlägen über den Sprungtisch, die mit Wertungen von 10,1-10,45 Punkten (Hendrik Freiberg, Luca Frey, Paul Jackisch, Pascal Kuhn & Daniel Pinneker) belohnt wurden. Die Gäste zeigten ein sehr gemischtes Bild zwischen höchsten Schwierigkeiten durch einen Turner aus der Schweiz und wenig gelungenen Darbietungen. Der Gerätsieg ging mit knapp einem Punkt an die Gastgeber. Die Riege des TSV hatte Schwierigkeiten das Votum der Kampfrichter nachzuvollziehen. Zur Halbzeit des Wettkampfes lag das Team des TSV lediglich 3,5 Punkte zurück und gestaltete den Wettkampf ausgeglichen.

Am nachfolgenden Barren hatten die Turner des TSV einen schwarzen Tag. In den Übungen von Hendrick Freiberg, Jonathan Gäng und Daniel Pinneker misslangen Teile, was zu schmerzhaften Kürzungen der Ausgangsnoten führte. Die stabilen Übungen von Gerrit Enderle (12,15) und Dominik Linder (10,15) reichten am Ende nicht aus, so dass nach dem Barren ein Geräteergebnis von (33,0:40,8) vorlag. Am Reck konnte sich das TSV-Team stark verbessert zum ersten Wettkampfwochenende präsentieren. Die sehr guten Übungen von Jonathan Gäng (9,2) und Gerrit Enderle (8,95) wurden flankiert von Pascal Kuhn und Dominik Linder, die sich ebenfalls zum Vorwochenende steigern konnten. Trotzdem wurde das Reck mit über 10 Punkten an die Gäste verloren, so dass das Team nach 5 Geräte mit über 20 Punkten weit abgeschlagen zurücklag. Am abschließenden Boden zeigte die Mannschaft jedoch enormen Kampfgeist und gute Moral obgleich Jonathan Gäng verletzungsbedingt den Boden ausließ. Alle Übungen wurden sicher dargeboten. Die höchste Wertung für den TSV erturnte Gerrit Enderle (11,7) mit seiner nahezu fehlerlosen Darbietung. Daniel Pinneker (10,9), Dominik Linder (10,65) & Pascal Kuhn (10,45) komplettierten die Wertung. Das Team errang damit den Gerätesieg am Boden.

Nach 6 Geräten unterlag das Team des TSV-Weingarten mit 210,95:231,65 gegen die Mannschaft aus Singen. Trainer Frank Lautenschläger war dennoch mit der Leistung seines Teams sehr zufrieden, hatte man sich doch gegenüber dem Vorwochenende um über 30 Punkte gesteigert. Seine Analyse ergab noch klares Steigerungspotential, welches es nun in den nächsten Trainingseinheiten zu erarbeiten gilt. Nächste Gegner sind das Team der WKG Schwarzwald-Baar und am 30.03. um 13:00 Uhr vor heimischer Kulisse das Team aus Bretten in der Walzbachhalle.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tsv-weingarten.de/2019/03/19/tsv-weingarten-unterliegt-tabellenfuehrer-aus-singen/