Volleyball Oberliga Damen – Zuhause weiterhin ungeschlagen

Am 09. Februar empfingen die Damen des TSV Weingarten den Tabellensechsten TB Bad Dürrheim zum 7. Heimspieltag der Saison. Im Hinspiel waren es die Weingartnerinnen gewesen, die dominiert hatten. Trotz eines wackligen dritten Satzes hatte sich der TSV nicht aus der Ruhe bringen lassen und sich letztendlich drei Punkte sichern können (3:1). Spätestens nach Dürrheims Sieg gegen den seinerzeit Tabellenzweiten USC Freiburg war jedoch klar, dass es die Mannschaft im Rückspiel keinesfalls zu unterschätzen gilt.

Das dieses Mal kleine, aber umso lauter anfeuernde Weingartner Publikum kostete das Spiel vermutlich nicht wenige Nerven. Denn das glatte 3:0-Ergebnis wirkte am Ende deutlicher, als es die gespielten Sätze im Einzelnen waren.

Im ersten Durchgang waren beide Mannschaften gleichauf. Die abwehr- und annahmestarken Dürrheimerinnen erkämpften sich schon gewonnen geglaubte Bälle und hielten auch im Angriff stark dagegen. Den Zuschauern boten sich lange und spektakuläre Ballwechsel, deren Gewinn nahezu abwechselnd auf die Konten der beiden Mannschaften ging. Am Ende waren es jedoch die Weingartnerinnen, die in den entscheidenden Momenten mehr Nervenstärke zeigten. Ein erster Satzball der Gegnerinnen konnte abgewehrt und der Satz mit 26:24 noch gedreht werden.

Im zweiten Durchgang konnte sich der TSV durch eine starke Aufschlagserie von Amelie Herzog zunächst deutlich absetzen. Dieser Vorsprung musste jedoch im Laufe des Satzes wieder abgegeben werden, sodass beim Spielstand von 20:20 wieder alles offen war. Doch die Mädels des TSV wollten diesen Satz nicht mehr hergeben und ließen nur noch einen Gegenpunkt zu (25:21).

Der dritte Satz stand den beiden ersten Durchgängen an Spannung in nichts nach. Zwischenzeitlich sah es fast so aus, als würden die Weingartnerinnen diesen Satz abgeben. Unglückliche Patzer in Annahme und Abwehr und Schwierigkeiten im Angriff ließen die Mädels einem Rückstand von zeitweise 6 Punkten hinterherlaufen. Doch dieses kurzzeitige Tief konnte überwunden werden. Mit lautstarker Unterstützung der Zuschauer erkämpften sich die Weingartnerinnen Punkt für Punkt zum Satzgewinn mit 25 zu 22.

Am kommenden Wochenende sind die Weingartnerinnen spielfrei. Das Team hat nun zwei Wochen Zeit, sich optimal auf das Spitzenduell der Liga vorzubereiten. Denn am Samstag, den 22. Februar um 20 Uhr, geht alles darum, dem Heidelberger TV die Stirn zu bieten. Dass dies kein leichtes Unterfangen wird, hat das Hinspiel in Weingarten gezeigt. Ein spannendes und ausgeglichenes Spiel hatte zu einem wahren Krimi mit fünf Sätzen und letztendlich Jubel auf Weingartens Seite geführt. 3 zu 2 hieß der Endstand aus Weingartner Sicht.

Es lohnt sich also, am 22. Februar mit den Mädels in die Pestalozzi-Halle nach Heidelberg zu reisen und den TSV zum Sieg zu klatschen!

Für den TSV haben gespielt:
Zuspiel: Julia Gramke, Jenny Russel
Diagonal: Amelie Herzog
Außen: Nadine Sagorski, Saskia Seiwert, Tanita Witt
Mitte: Michaela Lakes, Sandra Przybulewski, Nina Stolzenthaler
Libero: Lisa Weiß

Coach: Ana Suzana Skrenkovic
Co-Coach: Matthias Tacke

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tsv-weingarten.de/2014/02/11/volleyball-oberliga-damen-zuhause-weiterhin-ungeschlagen/