Volleyball Oberliga Damen – Erste Heimniederlage

Am letzten Samstag, den 8. März 2014, fand in der Mineralix-Arena in Weingarten das Rückspiel gegen den Tabellendritten USC Freiburg statt. Ziel war es, das verlorene Hinspiel (1:3) gut zu machen und drei weitere Punkte zu sichern. Doch leider konnte der TSV Weingarten der Favoritenrolle als Tabellenzweiter nicht gerecht werden und gab vor heimischem Publikum das Spiel mit 2:3 an die Gegnerinnen ab.

Zunächst starteten die Weingartnerinnen gut in den ersten Satz und dominierten das Spiel. Mit gut platzierten Angriffen und Bewegung in der Abwehr punktete der TSV und entschied den ersten Satz mit 25:20 für sich.

Im zweiten Satz schien der TSV wie ausgewechselt: nach vielen Eigenfehlern im Aufschlag und in der Annahme führte eins zum anderen – der USC Freiburg gewann den zweiten Satz mit einem deutlichen 25:11.

Nachdem es damit für beide Mannschaften wieder „0:0“ stand, hieß es für den TSV Weingarten, nun endlich wieder seine Leistung abzurufen. Auch die Zuschauer in der heimischen Mineralix-Arena sorgten für die nötige Wettkampfstimmung. In einem hart umkämpften dritten Satz erzielte sich der TSV Weingarten einen Vorsprung von 6 Punkten und schloss den dritten Satz mit 25:19 ab.

Im vierten Satz bot sich den Zuschauern wieder ein sehr spannendes Spiel – leider zugunsten des USC Freiburg. Wieder führten viele Eigenfehler und die fehlende Konzentration des TSV Weingarten dazu, dass der USC Freiburg über den ganzen Satz hinweg die Nasenspitze vorne behielt. Die Weingartnerinnen verloren diesen Satz mit 23:25.

Im fünften Satz wollte die Mannschaft nun endlich wieder zeigen, was sie kann. Es ging jedoch so ziemlich alles schief, was schief gehen konnte – es gelang dem TSV nicht, die Eigenfehler zu reduzieren und die Qualität und Sicherheit der Aufschläge zu verbessern. Schließlich verlor der TSV den entscheidenden Satz mit 7:15.

Der TSV ist enttäuscht über den Verlauf des Spiels, zumal die individuelle Leistung besser ist als die des USC Freiburg. Jedoch hat der USC Freiburg die nötige, konstante Leistung erbracht und einen guten Teamspirit bewiesen. Die Weingartnerinnen geben unglücklich zwei Punkte ab, bleiben aber in der Tabelle an zweiter Stelle.

Im nächsten – und für diese Saison letzten – Heimspiel am kommenden Sonntag, den 16. März, wollen die TSV’lerinnen ihrem treuem Publikum ein spannendes Spiel bieten. Es wird gegen den Tabellenletzten TV Kappelrodeck gespielt. Anpfiff ist um 15 Uhr in der Mineralix-Arena. Wir freuen uns wieder auf zahlreiche Zuschauer und Eure Unterstützung!

Für den TSV Weingarten haben gespielt:
Zuspiel: Julia Gramke, Jenny Russel
Diagonal: Amelie Herzog
Außen:  Nadine Sagorski, Saskia Seiwert
Mitte:  Manuela Lakes, Sandra Przybulewski, Kim Templin, Lisa Weiß
Libero: Andrea Gärtner

Coach: Ana Suzana Skrenkovic
Co-Coach: Matthias Tacke

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tsv-weingarten.de/2014/03/11/volleyball-oberliga-damen-erste-heimniederlage/