Volleyball Oberliga Damen – Wieder in Form

Nachdem die Damen des TSV im vergangenen Derby noch wenig glänzen konnten, zeigten sich die Spielerinnen nun wieder gewohnt heimstark. Gegen die Liganeulinge des TuS Hüfingen konnte in einem spannenden, aber deutlichen Spiel wieder fast alles abgerufen werden, was die Weingartnerinnen auszeichnet: Flexibilität in allen Spielsituationen, Kampfgeist und Spaß auf dem Spielfeld. Unterstützt von zahlreichen mitfiebernden Zuschauern auf beiden Seiten setzte sich der TSV mit 3:0 (25:21; 25:13; 25:19) durch.

Zu Beginn der Partie war für die Spielerinnen von Ana Skrenkovic noch unklar, was auf sie zukommen wird, waren die Gegnerinnen als Aufsteiger doch zumindest gemäß der Tabelle noch nicht richtig in der neuen Liga angekommen, jedoch bereits beim Einspielen sehr angriffsstark. Nach den ersten Ballwechseln war dann aber schnell klar: Der TSV ist wieder in Form. Starke Aufschläge machten es den Gästen schwer, ins Spiel zu kommen. Doch natürlich wollten sich auch diese nicht kampflos ergeben und so entwickelte sich der erste Satz doch recht bald zu einem ausgeglichenen Schlagabtausch, den die Weingartnerinnen aber nur bis zu einem gewissen Maß zuließen. Den ersten Satz wollte man nicht abgeben.

Nachdem sich die beiden Mannschaften nun also beschnuppern konnten, wussten die Gastgeberinnen jetzt, wie sie sich auf dem Spielfeld zu präsentieren hatten, um das Spiel vollständig zu dominieren. Nach einer kurzen Bitte ihrer Trainerin, doch etwas mehr Varianz im Angriff zu zeigen, setzten die Spielerinnen um Kapitänin Saskia Seiwert dies auch gleich um und vergaben im zweiten Satz nur wenige Punkte.

Auch die Zuschauer hatten mittlerweile noch eine Schippe draufgelegt und begleiteten die Spielerinnen unter begeistertem und begeisterndem Applaus in den dritten Satz. Die Stimmung war super, die spielerische Leistung ebenfalls. Die Hüfingerinnen hielten gut mit, aber die Weingartnerinnen waren in ihrem Element. Zwei starke Aufschlag- und erfolgreiche Angriffserien von Diagonalangreiferin Amelie Herzog entschieden das Spiel.

Der TSV behielt alle drei Sätze und somit ebenfalls drei Punkte in der Mineralix-Arena und hält somit Anschluss an die oberen Tabellenplätze. Punktgleich mit dem Tabellendritten aus Wiesloch fahren die Damen nun am kommenden Wochenende nach Freiburg, um gegen den FT 1844 dann hoffentlich einen weiteren Sieg drauflegen zu können.

Herzlich bedanken möchte sich die Mannschaft noch einmal bei den zahlreichen, hoch motivierten Zuschauern, die mit Sicherheit einen entscheidenden Beitrag zu diesem souveränen Auftritt der Spielerinnen leisteten. Drei Auswärtsbegegnungen sind zu meistern, bevor der TSV am 14.12. (15:00 Uhr) erneut vor heimischem Publikum auf den momentan Tabellenzweiten des USC Freiburg trifft. Auch hier würden sich Ana Skrenkovic und ihre Mädels über eine solch unterstützende Fanpräsenz wieder sehr freuen.


Für den TSV haben gespielt:

Zuspiel: Julia Gramke
Diagonal: Amelie Herzog
Außen: Nadine Sagorski, Saskia Seiwert, Tanita Witt
Mitte: Marina Dorokhina, Sandra Przybulewski, Nina Stolzenthaler
Libero: Lisa Weiß

Coach: Ana Suzana Skrenkovic
Co-Coach: Matthias Tacke
Treuester Support und Trainerbank-Ausstatter: Dominic Wagner

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tsv-weingarten.de/2014/11/18/volleyball-oberliga-damen-wieder-in-form/