Mitgliederversammlung des TSV Weingarten fand am 20.10.2020 unter Einhaltung der Corona bedingten Auflagen statt.

Der 1. Vorsitzende des TSV Weingarten, Frank Lautenschläger eröffnete die ursprünglich im Frühjahr geplante und aufgrund der Corona Pandemie in den Oktober verschobene Mitgliederversammlung mit den Worten „schön, dass ihr da seid in diesen für uns alle herausfordernden Zeiten“.

 

Bei der im neuen Sportzentrum durchgeführten Mitgliederversammlung wurde auf Einhaltung der Corona bedingten Auflagen geachtet.

Nach Feststellung, dass die Einladung zur Mitgliederversammlung satzungsgemäß erfolgt ist und die Beschlussfähigkeit der Versammlung besteht wurde den im Berichtszeitraum verstorbenen Mitglieder gedacht, der TSV Weingarten wird diese stets in guter Erinnerung behalten.

In Bezug auf die Tagesordnung gab es von den anwesenden rund 50 Mitgliedern keine Einwände, sodass Frank Lautenschläger mit dem Bericht des 1. Vorsitzenden für das Berichtsjahr 2019 fortfahren konnte.

Dem TSV Weingarten gehörten im Jahr 2019 als mitgliedsstärksten Verein in Weingarten 1.354 Mitglieder an, davon 532 Kinder bis 14 Jahre, welche von 74 Übungsleitern und Trainern betreut wurden. Die Herausforderung besteht weiterhin darin, den Mitgliedern ein attraktives Sportangebot anzubieten, weswegen der TSV Weingarten ständig an der Konzeption und am Ausbau des Sportangebots arbeitet. Hierzu wurde in 2019 erstmalig in der 140-jährigen Vereinsgeschichte die Stelle eines hauptamtlichen Geschäftsführers ausgeschrieben und zwischenzeitlich auch mit Myriam Schira erfolgreich besetzt. Myriam wird sich dabei u.a. um die komplette Organisation des Kursangebotes inkl. der Akquirierung von Kursleitern kümmern.

Neben dem „normalen“ Geschäfts- und Sportbetrieb prägte insbesondere der Neubau des neuen Sportzentrums die Vorstandsarbeit. Frank Lautenschläger berichtete über den aktuellen Sachstand und erläuterte die Gründe des Verzugs, hier sind neben den allgemein bekannten Corona bedingten Einschränkungen bei einigen ausführenden Firmen bspw. auch neue/erweiterte Anforderungen in Bezug auf den Brandschutz zu nennen welche sich auch in den Kosten niederschlagen. An dieser Stelle bedankte sich Frank Lautenschläger ausdrücklich beim Finanzierungspartner des TSV Weingarten, der Volksbank Stutensee-Weingarten für die stets tatkräftige Unterstützung des gesamten Vorhabens. Nach aktuellem Kenntnisstand ist mit der kompletten Fertigstellung und der Aufnahme des Sportbetriebs im neuen Sportzentrum im März 2021 zu rechnen. Auch erfreuliches konnte Frank Lautenschläger im Zusammenhang mit dem Neubau berichten, es wurde ein Namenspate für die Sportparkanlage gefunden und der Pächter der Gaststätte hat zugesagt, den Wirtschaftsbetrieb im März 2021 aufnehmen zu wollen, die Verträge sollen jeweils kurzfristig unterzeichnet werden. Abschließend bedankte sich Frank bei seinen Vorstandskollegen, der gesamten Verwaltung und allen Trainern, Übungsleitern und Helfern für die geleistete Arbeit.

Im Tagesordnungspunkt Bericht aus den Abteilungen stellten die Abteilungsleiter jeweils kurz die Höhepunkte des Sportjahres 2019 dar.

Für die Handballabteilung berichtete Frank Schmitt, dass der TSV Weingarten, mittlerweile im 5. Jahr nach wie vor einen wesentlichen Teil der SG Stutensee-Weingarten stellt. Darüber hinaus nimmt der TSV Weingarten mit 12 Jugendmannschaften am Spielbetrieb teil. Besonders hervorzuheben sind neben den vielen weiteren Erfolgen der Aufstieg der 1. Damenmannschaft in die Badenliga, sodass sowohl die Herren wie auch die Damen in der Badenliga vertreten sind. Bei den ganz jüngsten, den Bambinis werden 2 von insgesamt 6 Gruppen vom TSV Weingarten betreut, die Mannschaften freuen sich gerne über weiteren Zulauf.

Für die Abteilung Wintersport und Wandern berichtete Tanja Rill von 9 angebotenen Wanderungen in 2019, als Höhepunkte neben der Abschlusswanderung mit rund 30 generationenübergreifenden Teilnehmern bleiben die Fahrt an den Lago Maggiore sowie das Flutlicht fahren an den Mehliskopf in bester Erinnerung.

Für die Turnabteilung berichtet letztmalig Jörg Kreuzinger über die vielen Aktivitäten und Erfolge im Jahr 2019, welche u.a. in der Sportlerehrung der Gemeinde mündeten, er hat den Staffelstab bereits an Birgit Schmidt übergeben. Hervorzuheben sind sicherlich das Schauturnen, die diversen Aktivitäten des Jugendausschusses sowie die Ausrichtung der Badischen Meisterschaften im TGM/TGW mit rund 400 Teilnehmern. Bei der Volleyball Gruppe bleibt abzuwarten, ob diese sich im Winter vom Beachfeld in die Halle bewegen werden, die Leichtathletikgruppe freut sich hingegen schon, wenn es perspektivisch wieder eine Leichtathletik Anlage im Sportzentrum geben wird. Der Lauftreff wird auch im Winter stattfinden, Treffpunkt ist das ganze Jahr über immer dienstags um 19.00 Uhr vor der Walzbachhalle. Beim Stadtradeln belegte die Gruppe des TSV Weingarten mit 9.499 geradelten Kilometer den 2. Platz in Weingarten und einen hervorragenden 27. Platz im gesamten Landkreis Karlsruhe.

Für die Abteilung Sportabzeichnen berichtete Simone Garcia Montes, dass sich das Sportabzeichen weiterhin großer Beliebtheit erfreut, 2019 wurden 7 Familiensportabzeichen und 94 Einzelsportabzeichen abgenommen, davon waren 3 Teilnehmer über 80 Jahre alt. Neben dem klassischen Sportabzeichen bieten Simone Garcia Montes und Richie Arheit zwischenzeitlich auch das DLV Walking/Nordic-Walkingabzeichen an.

Beim Bericht des Kassenführers stellte Wolfgang Stark gewohnt souverän und transparent die Finanzen des Vereins dar, aufgrund der Bauaktivitäten rund um das neue Sportzentrum fallen die Zahlen erwartungsgemäß deutlich größer aus. Die von Yvonne Spohrer und Hubert Sebold über den Berichtszeitraum geprüfte Kasse ergab keine Beanstandungen, die Zahlen waren nachvollziehbar und die Bücher einwandfrei geführt, sodass ausdrücklich die Entlastung empfohlen wurde. Da es zum Tagesordnungspunkt Aussprache keine Wortmeldungen gab wurde den anwesenden Mitgliedern die Entlastung der gesamten Vorstandschaft für den Berichtszeitraum vorgeschlagen, diesem Vorschlag folgten die anwesenden Mitglieder einstimmig.

Zur Wiederwahl standen der 2. Vorsitzende, der Hauptkassier und ein Kassenprüfer auf dem Programm, Jörg Kreuzinger, Wolfgang Stark und Yvonne Spohrer wurden jeweils einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Für 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurden Inge Hatwig, Jutta Kärcher, Karin Sebold, Brigitte Steinbrunn, Siegrun Zeh, Erwin Gerber, Thorsten Jordan, Ulrich Laub und Detlev Pfeiffer geehrt, den anwesenden wurden die Urkunde und Ehrennadel mit gebührendem Corona Abstand persönlich übergeben. Ein bewegender Moment war die Verabschiedung von Erich Siegele nach 55-jähriger Übungsleitertätigkeit in den Ruhestand, die anwesenden Mitglieder honorierten seinen Einsatz für den TSV Weingarten mit stehenden Ovationen.

Frank Lautenschläger ehrte die anwesenden Mitglieder für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit und „entließ“ Erich Siegele nach 55-jähriger Übungsleitertätigkeit in den wohlverdienten Ruhestand.

Das letzte Wort nahm sich zum Abschluss der Mitgliederversammlung noch einmal Jörg Kreuzinger, er bedankte sich bei Frank Lautenschläger für seinen unermüdlichen und nicht selbstverständlichen ehrenamtlichen Einsatz für den TSV Weingarten, auch Frank bekam dafür von den Mitgliedern stehenden Applaus.

Bilder und Text: JR

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tsv-weingarten.de/2020/10/21/mitgliederversammlung-des-tsv-weingarten-fand-am-20-10-2020-unter-einhaltung-der-corona-bedingten-auflagen-statt/