Aus TSV Weingarten Vereinszentrum wird GEGGUS Sportpark

Geggus-Sportpark.jpg

„Auf gute Zusammenarbeit!“ wünschte Frank Lautenschläger und hob sein Glas. Der Vorsitzende des TSV Weingarten blickte froh auf einen zukunftsträchtigen Moment: Der größte Verein Weingartens, der Turn- und Sportverein, hatte soeben einen weiteren Meilenstein auf seinem Weg nach vorne erreicht.

 

Die Firma GEGGUS GmbH wird der Namensgeber des neuen Vereinszentrums, das ab sofort GEGGUS Sportpark heißen wird. Der Neubau trägt in Zukunft den Namen des Weingartener Traditionsunternehmens. Die Fertigstellung ist auf das Frühjahr 2021 avisiert.

Ein Gewinn für beide Seiten

Vereinssponsoring durch Namenspatenschaft ist ein bei Firmen und Sportvereinen gleichermaßen beliebtes Marketingmittel, denn es ist für beide Seiten ein Gewinn. Die 1947 gegründete Traditionsfirma Geggus, heute GEGGUS GmbH, ist seit ihrer Gründung in Weingarten ansässig. Jetzt ging sie mit Turn- und Sportverein 1880 e.V. eine solche Verbindung ein. Geschäftsführer Kai Geggus und der Vorsitzende des Vereins Frank Lautenschläger unterzeichneten die Vertragsvereinbarung. Angedacht sei eine Partnerschaft auf zunächst fünf Jahre, sagte Geggus, mit der Option auf eine Verlängerung auf zehn Jahre. „Wir wollen in erster Linie Weingartener Vereine und Benefizaktionen wie beispielsweise den Lebenslauf des Vereins blut.ev unterstützen“, sagte Kai Geggus, „denn lokale Vereine liegen uns am Herzen“. Der TSV ist Weingartens größter Verein, betont Frank Lautenschläger. Er habe sich über die Anfrage der Firma nach Übernahme der Namenspatenschaft sehr gefreut und sei glücklich über das Zustandekommen der Kooperation.

„Der GEGGUS Sportpark wird ein Leuchtturm.“ Sie hätten bereits sehr viele Anfragen nach Veranstaltungen und mit diesem Bau hätten sie auch eine große Verantwortung übernommen. Die Latte liege jetzt hoch, die Erwartungen aus den Reihen der Mitglieder und der Gemeinde ebenfalls. Mit dieser Firma habe man einen starken Partner. „Dieses Sponsoring bringt uns finanziell in eine ganz andere Situation“, freute er sich. „Das Vereinszentrum wird ein Sportpark.“ Der Name passe darum, weil zum Neubau auch Außenanlagen, unter anderem für Leichtathletik gehören und die Gemeinde Weingarten bereits im neuen Bebauungsplan diese Fläche mit Walzbachhalle, Walzbachbad und TSV Sportanlage als Sport- und Kulturzentrum ausgewiesen habe. „Schon beim Spatenstich kam mir die Idee, zu erkunden ob hier ein Interesse bestünde“, sagte Kai Geggus. „Der Name passt zu unserer Firmenphilosophie und bringt uns einen Imagegewinn.“ In Frage gekommen wäre auch noch „Arena“, aber das ist mit der Mineralix-Arena schon vergeben.

 

Bündelung der Kräfte

Die GEGGUS GmbH ist sich mit dieser Partnerschaft sicher, dass der Turn- und Sportverein als starkes Zugpferd die Bekanntheitsgrad ihrer Marke und das positive Gesamterscheinungsbild des Unternehmens in der breiten Öffentlichkeit verstärkt und über die Grenzen Weingartens hinaustragen wird. Die Gemeinde Weingarten hat aus einem Förderprogramm der Landesregierung einen Anteil von 330.000 Euro für die Außenanlagen mit Laufbahn erhalten. Dieses Förderprogramm beinhalte auch die Komponente „Schwimmbäder“. Die Gemeinde will versuchen, über diesen Topf die Bezuschussung eines großen Außenbeckens für das Schwimmbad zu beantragen.

 

Text: M. Lother